ING-DiBa passt Zinsen an

Erst vor wenigen Wochen gab die Europäische Zentralbank die erneute Senkung des Leitzinses bekannt und sorgte damit europaweit in der Finanzbranche für ein Stück weit Erleichterung. Schon zu dieser Zeit stand fest, dass die Senkung des Leitzinses fallende Kreditzinsen zur Folge haben wird. Nun haben die ersten Banken auf die Änderung reagiert und haben ihre Konditionen in entsprechender Form angepasst. Zu einem der Vorreiter hat sich auf diesem Gebiet die ING-DiBa entwickelt. Die niederländische Direktbank hat sich gleich bei mehreren Kreditangeboten des eigenen Portfolios für günstigere Konditionen entschieden.

Einer der ersten Kredite, der von der Bank angepasst wurde, war die Baufinanzierung, die nun günstiger bereitsteht denn je. Bei ihr wurde der Zinssatz deutlich gesenkt. Damit dürfte die ING-DiBa den Trend zum Immobilienkauf und Hausbau weiter anheizen. Änderungen am Immobilienkredit sind bei der ING-DiBa nicht neu. Für diese hat sich die Bank zuletzt bereits Anfang November entschieden. Schon damals sorgte die niederländische Direktbank mit der Entscheidung die Zinsen anzupassen für eine echte Überraschung. Zum 13. November hat die ING DiBa die Zinsen nun erneut nach unten geschraubt. Die Struktur bleibt auch weiterhin gleich.

Demnach sind jene Kredite, die mit einer Darlehenssumme von mindestens 200.000 Euro einhergehen, bei der Bank auch weiterhin am günstigsten. Sogenannte Kleinkredite im Bereich der Immobilienfinanzierung schlagen dagegen mit hohen finanziellen Aufwendungen zu Buche. Als Kleinkredite werden von der Bank Hausfinanzierungen mit einer Darlehenssumme zwischen 50.000 und 100.000 Euro angesehen. In Abhängigkeit von der Darlehenssumme ändern sich bei der ING-DiBa auch die Konditionen, die für die Immobilienkredite zu Grunde gelegt werden.

Eingetragen in: Kreditnews

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort