Unisex-Tarife in der privaten Krankenversicherung

Die private Krankenversicherung wurde vom Gesetzgeber dazu verpflichtet, künftig auch sogenannte Unisex-Tarife anzubieten. Diese Tarife werden spätestens zum 21. Dezember bei sämtlichen Versicherern in Deutschland zu finden sein. Alle Versicherungen müssen im Anschluss einheitliche Tarife für Männer und Frauen bereithalten. Dadurch soll der Unterscheidung zwischen Geschlechtern ein Ende gemacht werden. Durch die Unisex-Tarife werden Frauen und Männer bei den privaten Krankenversicherungen bereits in Kürze gleichgestellt sein.

Die Versicherer dürfen bereits ab dem 21. Dezember keine Tarife mehr anbieten, durch die Männer und Frauen ungleich behandelt werden. Bislang war es in der PKV üblich, dass der Versicherungsschutz für Frauen kostenintensiver war als für Männer. Das wird sich nun in entsprechender Form ändern. Wie der Europäische Gerichtshof entschieden hat, sei die Differenzierung zwischen den Geschlechtern diskriminierend und verstößt aus diesem Grund gegen die Grundrechte-Charta.

Eingetragen in: News

Eine Antworten to “Unisex-Tarife in der privaten Krankenversicherung”

  1. toyix
    29/04/2012 at 09:16 #

    Das Wesentliche wurde endlich geschaffen. Unisex-Tarife bieten für Frauen und Männer bei den privaten Krankenversicherungen Gleichstellungen. So zeigen sich beide Geschlechterrollen auf einer Ebene – mit gleichen Tarifen ausgestattet. Die sonstige Diskriminierung bei diesen privaten Tarifen hat somit ein Einvernehmen bewirkt.

Hinterlasse eine Antwort