Immer mehr Banken halten Abrufkredit bereit

Seit Jahren werden die hohen Dispozinsen bei den meisten Banken stark kritisiert. Obwohl von Seiten einiger Politiker immer wieder mit einem Eingreifen durch den Gesetzgeber gedroht wurde, sind die Dispozinsen ungehindert hoch. Trotzdem wollen viele Verbraucher nicht auf den eigenen Dispokredit verzichten. Sie haben den zusätzlichen finanziellen Rahmen über Jahre schätzen gelernt. Ohne Zweifel verspricht der Dispokredit sehr viel Flexibilität. Allerdings lassen sich die Banken diesen Spielraum auch teuer bezahlen und berechnen Zinsen, die alles andere als niedrig sind.

Für viele Verbraucher lohnt es sich anstelle eines Dispokredits einen sogenannten Abrufkredit in Anspruch zu nehmen. Bei dem Abrufkredit handelt es sich um ein sehr junges Darlehensangebot, das sich erst in den letzten Jahren einen Namen machen konnte. Trotzdem wird er mittlerweile schon von mehreren Banken angeboten. So hält beispielsweise auch die ING-DiBa einen Abrufkredit für ihre Kunden bereit und setzt bei ihm auf attraktive Zinsen. Das Konzept des Abrufkredits ist simpel.

Hinter ihm steht ein unabhängiges Kreditkonto. Auf diesem Konto befindet sich dauerhaft eine Kreditlinie, die gemeinsam mit der Bank vereinbart wurde. Über diesen Kreditrahmen kann der Kunde jederzeit und rund um die Uhr frei verfügen. Zinsen fallen bei dem Abrufkredit immer nur dann an, wenn der Bankkunde tatsächlich auf den Kreditrahmen zurückgreift. Damit unterscheidet sich der Abrufkredit von anderen Finanzierungsangeboten. Die Kreditrahmen, die von den meisten Banken angeboten werden, sind sehr unterschiedlich.

Meist bewegen sie sich beim Abrufkredit zwischen 2.500 und 25.000 Euro. Grundsätzlich gilt, dass die Kreditlinie beliebig häufig in Anspruch genommen werden kann. Die Banken stellen das Geld kostenlos, also ohne Berechnung weiterer Gebühren, zur Verfügung. Bei einigen Banken ist der Abrufkredit an gewisse Voraussetzungen gebunden, die natürlich berücksichtigt werden müssen. So gibt es beispielsweise Banken, die den Abrufkredit nur anbieten, wenn der Kunde bei ihnen auch über ein eigenes Girokonto verfügt.

Eingetragen in: Kreditnews

Eine Antworten to “Immer mehr Banken halten Abrufkredit bereit”

  1. M.El
    19/02/2013 at 11:09 #

    Allerdings sollte man die Katze nicht im Sack kaufen. Wer nicht ausgiebig vergleicht, zahlt am Ende drauf. Zwar bewegen sich die Dispozinsen laut Zinsindex mit 11,16 Prozent deutlich über den Durchschnittszinsen für Abrufkredite, die zwischen sieben und acht Prozent kosten. Doch nur mit einem preiswerten Anbieter erzielen Kreditnehmer Kostenvorteile.

Hinterlasse eine Antwort